Die Lage der Stadt in einem Becken, das von den Kalkvoralpen umrahmt ist und von der Salzach durchschnitten wird, verleiht ihr ein einzigartiges Panorama. Schuld daran war ein eiszeitlicher Gletscher, der mit seiner Zunge dieses Basin geformt hatte. Als sich der eiszeitliche Frost zurückzog und der daraus resultierende See allmählich eintrocknete, blieb ein Gebiet übrig, das hauptsächlich durch unzugängliche Sumpflandschaften geprägt war. Just eine kleine Gruppierung von Inselbergen am Ufer der Salzach bot Platz für eine jungsteinzeitliche Siedlung. Der Startschuss war gefallen.

Später benützten unsere Stadtberge die keltischen Alaunen, um hier ein Verwaltungszentrum zu betreiben. Sie waren Teil des Königreiches Noricum. Ihre wirtschaftliche Grundlage fanden sie vor allem in den Salzvorkommen des Dürrnberges (heute etwa 30 Autominuten von der Stadt Salzburg entfernt).