Leider! - Während der Renovierungsarbeiten der Kollegienkirche öffnete man die Gruft und hoffte, das Gehirn von Fürsterzbischof Ernst von Thun und Hohenstein zu finden.

Der "Stifter" Thun und Hohenstein hatte veranlasst, seine Eingeweide gesondert zu bestatten. Sein Herz befindet sich in der Gruft der Dreifaltigkeitskirche und seine Gedärme ruhen in der Kirche des Landeskrankenhauses. Sein Gehirn sollte in der von ihm in Auftrag gegebenen Universitätskirche beigesetzt werden.

Da sich in der Gruft kein diesbezüglicher Behälter befindet, bleibt der Standort weiterhin ein Rätsel.

Kommentare
Keine Kommentare vorhanden.